StartseiteKontaktImpressum
Besonders Begabte Kinder e.V.

Besonders Begabte Kinder e.V.

Termine

Vorankündigung Elternseminar

"Soziale Kompetenz und Selbstwert" Referentin: Frau A. Szymaniak, Diplompädagogin (Univ.) am 25.1. und 1.2. und 15.2.2017

[mehr]
24.2.-25.2.2017 Nacht der Geschichten

Vorankündigung

[mehr]
Kindergruppentermine 2016/17

Mädchen- und Jungengruppe

[mehr]
Elternrunde an jedem ersten Montag im Monat

Austausch- und Kontaktmöglichkeit für Interessierte und betroffene Eltern

[mehr]
probleme

Haben hochbegabte Kinder mehr Probleme als andere?

In unserer Gesellschaft wird Hochbegabung als etwas Positives angesehen und es wird davon ausgegangen, dass die Betroffenen beste Voraussetzungen besitzen ihr Leben zu meistern. Bei hochbegabten Kindern können aber ebenso wie bei durchschnittlich begabten Kindern ernsthafte Probleme in ihrer Entwicklung auftreten.

Man kann davon ausgehen, dass es bei hochbegabten Kindern nicht häufiger als bei anderen Kindern zu Entwicklungsschwierigkeiten kommt. Ernsthafte Schwierigkeiten können sich für hochbegabte Kinder ergeben, wenn zum Beispiel:

  •  ihre Hochbegabung unerkannt bleibt
  • das Kind andauernd unterfordert wird oder
  • die Umgebung des Kindes (andere Kinder, Erzieher bzw. später dann Lehrer, Eltern…) das Kind mit seiner Hochbegabung nicht akzeptiertes aus der Gruppe ausschließt und ihm wenig Wertschätzung entgegenbringt.

Folgende Auffälligkeiten im Verhalten eines kleinen Kindes können ein Hinweis auf Konflikte in Zusammenhang mit einer Hochbegabung sein:

  • Obwohl das Kind in seiner Sprache auffallend weit entwickelt ist, hat es erhebliche Schwierigkeiten im Kontakt mit anderen Kindern
  • Das Kind ist auffällig aggressiv, stört häufig im Kindergarten oder spielt andauernd den Clown
  • Das Kind klagt häufig über Langeweile, hat wenig Lust, an Spielen und anderen Angeboten teilzunehmen. Gleichzeitig interessiert es sich eventuell für Dinge, die für sein Alter eher untypisch sind
  • Das Selbstwertgefühl und –vertrauen des Kindes sind sehr gering, das Kind ist äußerst ängstlich, zieht sich stark zurück
  • Das Kind klagt über nicht erklärbare Beschwerden wie z.B. Kopf- oder Bauchschmerzen, Übelkeit oder fällt durch Nägelkauen und Einnässen auf.

Da alle diese aufgeführten Probleme aber auch andere Ursachen haben können, sollte bei schwerwiegenden Problemen unbedingt eine Fachkraft zu Rate gezogen werden. (einschlägige Kontaktadressen finden Sie unter dem Punkt „Wer unterstützt?“ der Broschüre)

Auch für die Eltern ist die Erziehung eines hochbegabten Kindes nicht immer leicht. Zum Beispiel können:

  • hochbegabte Kinder sehr hohe Anforderungen an die Eltern stellen.
  • Eltern können Schwierigkeiten haben das Verhalten ihres hochbegabten Kindes zu verstehen
  • haben eventuell spezielle Erziehungsfragen zum Thema Hochbegabung und
  • stoßen vielleicht manchmal auf Unverständnis bei anderen Eltern und im Kindergarten.

Hier ist es besonders wichtig für Eltern Rat und Unterstützung von Fachkräften zu erhalten.