StartseiteKontaktImpressum
Besonders Begabte Kinder e.V.

Besonders Begabte Kinder e.V.

Termine

21.02. und 28.02.2018 Elternseminar "Begabte Mädchen"

Referentin: Frau A. Szymaniak, Diplompädagogin (Univ.)

[mehr]
Mitgliederversammlung: 14.03.2018 um 20 Uhr

In den Gemeinderäumen der Christuskirche in Stadeln. Die Einladung erfolgt zeitnah per Post.

[mehr]
Elternseminar „Kommunikation“: 6.03., 13.03. und 21.03.2018

Über die Macht der Sprache in der Erziehung

[mehr]
NEU: Angebot für jüngere Kinder am 20. April von 14:30 bis 17:30 Uhr.

Ein Nachmittag auf dem Erlebnisbauernhof. Alter ca. 3-5 Jahre. Weitere Informationen erfolgen bald.

[mehr]
NEU: Angebot für Jüngere: Trau Dich „Keiner ist zu klein ein Helfer zu sein“

Samstag, 2. Juni, 13-16 Uhr in Erlangen

[mehr]
Kindergruppentermine 2017/18

Mädchen- und Jungengruppe

[mehr]
Elternrunde an jedem ersten Montag im Monat

Austausch- und Kontaktmöglichkeit für Interessierte und betroffene Eltern

[mehr]
check

Checkliste

Als Hilfestellung bei der Beobachtung von Hochbegabung von Kindern werden häufig so genannte Checklisten verwendet. In diesen sind Merkmale aufgeführt, die für hochbegabte Kinder typisch sein sollen. Es ist allerdings absolut unmöglich, durch Ankreuzen der Ihrer Meinung nach zutreffenden Merkmale zu bestimmen, ob Ihr Kind hoch begabt ist!

Es ist wissenschaftlich nicht ausreichend geprüft, ob die in der Liste aufgeführten Kriterien typisch für Hochbegabte sind. Die Kriterien sind oft so vage formuliert, dass sie oft auch nicht hochbegabten Kindern zugesprochen werden können. Checklisten können aber die Aufmerksamkeit dafür schärfen, dass ein Kind hochbegabt sein könnte:

  • Hohes Detailwissen in einzelnen Bereichen,
  • starke Wissbegierde und Neugier
  • Ungewöhnlich großer Wortschatz für das jeweilige Alter
  • Frühes Lesen und Rechnen schon weit vor der Einschulung
  • Bevorzugung von Büchern, die über die Alterstufe deutlich hinausgehen. (z.B. Kinder die Fachbücher lesen, oder die Kinder die vor der Einschulung schon lesen können)
  • Setzen hoher Leistungsziele und Lösen (selbst) gestellter Aufgaben mit sehr wenig Anleitung und Hilfe durch Erwachsene
  • Besondere Arbeitshaltung und für das Alter ungewöhnliche Interessen
  •  Häufig ältere Freunde und solche mit gleichen Fähigkeiten